WARNUNG! "Tagesausflug" - "Reiseallianz" oder "Reisezentrale" Berlin, Eltville, Hamburg, Rostock usw.

Seniorenabzocke bzw. betrügerische Kaffeefahrt droht, denn schon die Absenderangaben sind erlogen!

WARNUNG vor folgender Einladungen:

Überschrift:

  • "Sonderfahrt nach Hamburg" (im Umlauf seit Juni 2022)
  • "Wiedereröffnung des Reisebüros" (März 2022)
  • "Tagesausflug zum fertigen Flughafen BER und Besichtigung der Tesla Baustelle"
  • "Tagesausflug mit Schifffahrt"
  • "Tagesausflug nach Hamburg"
  • "Tagesausflug zur Loreley" ... (alle anderen seit Sept./Okt. 2021)

"Firmen":

  • Reisezentrale - Postfach 955 - 18055 Rostock
  • Reiseallianz Berlin - Postfach 1221 - 12529 Schönefeld
  • Reiseallianz Hamburg - Postfach 1221 - 20457 Hamburg
  • Reiseallianz Rheinland-Pfalz - Postfach 1021 - 65343 Eltville

Unseriös, weil eine Reihe für unseriöse Kaffeefahrten typischer Merkmale erfüllt sind:

  • Die Absenderangaben sind vorsätzlich gefälscht, denn die Postfachadressen existieren so überhaupt nicht und zwar in allen hier erwähnten Fällen.
  • Die angegebenen Mobilfunk- oder Festnetznummern sind in keinem Telefonbuch eingetragen.
  • Die unbekannten Verantwortlichen tarnen sich und sind so für den Verbraucher nicht namhaft zu machen.
  • Es werden Gewinne versprochen.
  • Es werden jeweils attraktive Ziele genannt, die - das befürchten wir - gar nicht oder nur ungefähr angesteuert werden. Das soll einerseits leichtgläubige Menschen anlocken und gleichzeitig den Ordnungsämtern und Polizeidienststellen das Einschreiten gegen die Veranstaltungen, die fast immer illegal sind, erschwerden.

Was wir befürchten:

  1. Eine Verkaufsveranstaltung, die sich über Stunden hinziehen kann, in denen sich gut geschulte Werbesprecher, die sich teilweise mit falschen Namen vorstellen, abwechseln.
  2. Den Vertrieb von Matratzen, Bettauflagen, Nahrungsergänzungsmitteln oder anderen Waren, denen im Rahmen pseudowissenschaftlicher Vorträge heilende Wirkung angedichtet werden. Sprachlich wird der Plunder oft zu "Kuren" oder "Therapien" veredelt.
  3. Käufer werden angehalten Barzahlung oder Zahlung mittels EC-Karte (Giro-Card) vorzunehmen. Bargeld hinterlässt gar keine Spuren und bei der Zahlung am EC-Terminal kann man nicht zwingend erkennen, wer der Zahlungsempfänger ist.
  4. Die Geschenke oder Gewinne gibt es nicht oder nur, wenn sie geringwertig sind. Wie wir hören stehen nur zwei bis drei Euro pro Teilnehmer für Geschenke zur Verfügung.

Unsere inzwischen 15-jährigen Erfahrungen zeigen:

  1. Das Zeug ist nutzlos. Die Wirkung ist nicht bewiesen, Vorträge und eingespielte Videos haben mit dem Produkt nichts zu tun.
  2. Die Ware wird durchschnittlich zum 30 bis 50-fachen des Einkaufspreises und in Einzelfällen noch teurer verkauft. Sie ist damit massiv überteuert.
  3. Die Ware wird oft exklusiv für die Kaffeefahrtenwirtschaft hergestellt. Ein Preisvergleich ist damit nicht möglich.
  4. Die Werbesprecher sind oft polizeibekannt.
  5. Heutzutage werden außerdem oft „kostenlose“ Reisen angeboten. Aber selbst das ist eine Lüge, denn es werden Buchungsgebühren kassiert, oft in bar oder mittels Girocard-Terminals. Selbst der Blick auf den Kontoauszug klärt nicht, an wen überhaupt bezahlt wurde. Das Geld wird auch nicht zurückgezahlt, wenn Verbraucher vom 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Das ist zwar rechtswidrig aber viele Opfer lassen es nicht auf einen Rechtsstreit ankommen. Sie buchen die finanziellen Schäden verschämt als Lehrgeld ab und das Geschäftsmodel der Kaffeefahrten-Mafiosi geht auf. Unwissentlich unterschreiben arglose Kunden einen Vertrag, der sie außerdem zu erheblichen Zuzahlungen am Urlaubsort verpflichtet. Das wird verheimlicht und steht nur im Kleingedruckten.

November 2021: Der Flughafen BER und die Tesla-Baustellen werden nicht besichtigt

Uns erreicht ein Teilnehmerbericht und zum hundertsten Male bestätigen sich unsere Warnungen. Zwar fuhr der Bus in der Nähe des BER und auch der Tesla-Baustelle vorbei; das war es dann aber auch. Besichtigung: Fehlanzeige. Statt dessen gab es Matratzen bzw. Bettauflagen mit Magneten. Es wurde in bar kassiert und auf dem Kaufvertrag stand kein Vertragspartner. Das gesetzliche Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag nützt die Opfer deswegen nichts, denn bei wem sollten sie es geltend machen? Die Firmen existieren ja nicht und die Adressen sind ebenfalls frei erfunden. Wir sind inzwischen doch auch entsetzt: Seit Jahrzehnten ist einigermaßen aufgeklärten Verbrauchern klar, dass Kaffeefahrten dieser Art ohne Ausnahme Betrug sind und mit Betrügern lässt man sich nicht ein. Basta.

Erster Hinweis auf fragwürdiges Geschäftsgebaren

Amfang Oktober 2021 hat eine Person, die sich bei uns gemeldet hat, an der Fahrt teilgenommen und auch etwas gekauft. Einen Kaufvertrag hat die Person aber nicht. Ob sie ordnungsgemäß hinsichtlich ihres Widerrufsrechtes informiert wurde, wissen wir nicht. Da nichts Schriftliches vorliegt, kann die Person ihr Widerrufsrecht so nicht ausüben. Was gekauft wurde und ob etwas angezahlt wurde, ist uns auch nicht bekannt.

Warnung erstmals veröffentlicht am 29. September 2021 - letzte Aktualisierung am 20. Juni 2022

VERBREITUNGSGEBIETE (aller Einladungstypen, aktuellste Einladung zuerst genannt):

  • Niedersachsen: Kreis Hameln-Pyrmont
  • Nordrhein-Westfalen: Rhein-Sieg-Kreis
  • Hessen: Landeshauptstadt Wiesbaden
  • Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Rostock (mehrfach)

Link: Ich möchte mehr Details über Kaffeefahrten wissen.

DANKESCHÖN

… an alle, die uns ihre Einladungen schicken und so den Fortbestand und die Aktualität dieser Warnliste sichern.

KONTAKT

Frank Schuster

Aufsichts- und Kreisordnungsbehörden

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-2430
06441 407-2900
kaffeefahrten@lahn-dill-k...