Finger weg von: "FER FREUNDESKREIS ehemaliger REISECLUBS" und "CCF CLUB-CLAUDIAS-FREUNDESKREIS"

Hier drohen betrügerische Kaffeefahrten. Deshalb: Finger weg!

WARNUNG

vor Schwindel-Einladungen mit den Überschriften:
"FER FREUNDESKREIS ehemaliger REISECLUBS" und
"CCF CLUB-CLAUDIAS-FREUNDESKREIS"

Unseriös, weil …

  • die "Firmen" schlicht erfunden sind,
  • Absender-Angaben vollständig fehlen,
  • die angegebene Telefonnummer eine Mobilfunk-Nummer ist, die - natürlich - in keinem Telefonbuch eingetragen ist, was nicht gerade für Seriösität spricht.
  • die Verantwortlichen sich also maximal tarnen,
  • in den Einladungen Anleihen gemacht werden beim früheren "Reiseclub" bzw. bei "Claudia Fischer". Dahinter stand eine Firmengruppe als Molbergen, vor der wir jahrelang umfassend gewarnt hatten, die dann aber von der Bildfläche verschwand,
  • ein schöner Ausflug versprochen wird, der aber, wenn er überhaupt stattfindet, nicht sehr lange dauern dürfte, ...
  • die meiste Zeit für die eigentliche Verkaufsveranstaltung draufgehen wird, die in der Einladung immerhin als Bericht "über das neue Club-Konzept" in verschwurbeltem aber typischen Kaffeefahrten-Sprech angekündigt wird,
  • es die 185 € Bargeld nicht gibt. Das wird schon an der merkwürdigen Formulierung "Vakanz" deutlich. Das ist in jedem Fall ein Hintertürchen, mit dessen Hilfe die Veranstalter die Forderung nach dem Geld zurückweisen werden und
  • es auch die Prämie keineswegs für jeden gibt, denn Prämien erhalten nur Kunden, also Menschen die massiv überteuerte Ware kaufen und die billigen Zugaben damit weit mehr als mitbezahlen.

Fazit:

Die Veranwortlichen verstecken sich. Es ist daher von einer illegalen (unter Verstoß gegen die Gewerbeordnung durchgeführten) und zudem betrügerischen Kaffeefahrt auszugehen.

Wichtiger Link:

Zu "FER" gibt das Europäische Verbraucherzentrum in Kehl im März 2019 eine Pressewarnung heraus. Diese kann hier abgerufen werden.

Warum wir generell vor Kaffeefahrten warnen:

Insbesondere älteren Menschen werden auf diesen Fahrten meiste gesundheitsbezogenen Produkte wie Bettauflagen oder Nahrungsergänzungsmittel – oft sprachlich als „Kur“ oder „Therapie“ veredelt - aufgeschwatzt. Langjährige Erfahrungen zeigen:

  1. Das Zeug ist nutzlos. Die Wirkung ist nicht bewiesen, Vorträge oder eingespielte Videos haben mit dem Produkt nichts zu tun oder sind einfach Lügen.

  2. Die Ware wird durchschnittlich zum 30 bis 50-fachen des Einkaufspreises verkauft. Sie ist damit massiv überteuert.

Heutzutage werden außerdem oft „kostenlose“ Reisen angeboten. Aber selbst das ist eine Lüge, denn es werden Buchungsgebühren kassiert, oft in bar oder mittels Girocard-Terminals. Selbst der Blick auf den Kontoauszug klärt nicht, an wen überhaupt bezahlt wurde. Das Geld wird auch nicht zurückgezahlt, wenn Verbraucher vom 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Unwissentlich unterschreiben arglose Kunden einen Vertrag, der sie außerdem zu erheblichen Zuzahlungen am Urlaubsort verpflichtet.

Warnung erstmals veröffentlich am 2. Juli 2019 - Letztes Update am 12. September 2019

VERBREITUNGSGEBIET:

  • Nordrhein Westfalen: Rhein-Sieg-Kreis, Kreis Mettmann
  • Brandenburg: Landkreis Havelland,
  • Eine vierte Einladung erhalten wir aus Verbraucherschutzkreisen.

[Link: Ich möchte mehr Details über Kaffeefahrten wissen.]

DANKESCHÖN

… an alle, die uns ihre Einladungen schicken und so den Fortbestand und die Aktualität dieser Warnliste sichern.

KONTAKT

Frank Schuster

Aufsichts- und Kreisordnungsbehörden

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-2430
06441 407-2900
kaffeefahrten@lahn-dill-k...