Finger weg von Einladungen von "JMS Sonderfahrten", Cloppenburg oder Lindern

Warnung vor "JMS Sonderfahrten". SWR lässt illegale Fahrt nach Rastatt auffliegen (Sendung "Marktchek" vom 12.10.2021)!

WARNUNG vor folgender Einladung:

Wichtiger Link:

Der SWR lässt eine illegale Kaffeefahrt von "JMS" nach Rastatt auffliegen und berichtet darüber in seiner Sendung "Marktcheck" vom 12.10.2021

Überschriften oder hervorgehobener Betreff (aktuelle Einladungen werden zuerst angeführt):

  • "Tschechen Markt-Breitenbach" (im Umlauf seit Okt. 2021)
  • "Soltauer Alm-Soltau" (seit September 2021)
  • "Informationsfahrt für alle über 50" (seit Juni 2021)
  • "Bingo" (mehrfach im Umlauf, zuletzt ab etwa Mai 2021)
  • "Neustart 2021 Sonderfahrt" (seit Juni 2021)
  • "Neustart 2021/Choriner Land" (seit März 2021, mitten in Corona-Zeiten!)
  • "Wir Magnetisieren Deutschland" (Nov. 2020 und wieder im Juni 2021)
  • Jubiläumsfahrt 30 Jahre DDF (seit Okt. 2020)
  • Oktoberfest (seit Sept. 2020)
  • Erholungsfahrt-Kloster Loccum (seit Sept. 2020)
  • Sonderfahrt-Veste Coburg (seit Sept. 2020)
  • Sonderfahrt-Kloster Chorin (seit Aug. 2020)
  • Erholungsfahrt Steinhuder Meer (seit Juli 2020)
  • Erholungsfahrt Unteruckersee (seit ca. Juni 2020)
  • **VIP-Sonderfahrt 2020** (seit Juni 2020)
  • ****Neujahrsfahrt 2019 ****
  • 1969 - 50 Jahre - 2019 - Venlo ist immer eine Reise wert
  • Saisoneröffnungsschiffahrt Steinhuder Meer 2019
  • Grillfest/Maschsee
  • 30 Jahre Deutsch-Deutsche Freundschaft
  • Gewinnübergabe und Besuch Haushaltsmesse
  • !!!Herzlichen Glückwunsch sie haben gewonnen!!!!
  • Frohes neues Jahr
  • Gewinnübergabe und Besuch Polenmarkt

Firmen:

  • JMS Vertrieb, Löninger Str. 2 49699 Lindern (seit Nov. 2020)
  • JMS Sonderfahrten, Löninger Str. 2, 49699 Lindern
  • JMS Sonderfahrten, Friedrich-Pieper-Str. 31, 49661 Cloppenburg
  • Planungsservice, Löninger Str. 2, 49699 Lindern
  • Info&Service, Löniger Str. 2, 49699 Lindern

Unseriös, weil eine Reihe für unseriöse Kaffeefahrten typischer Merkmale erfüllt sind:

  • An Stelle einer echten im Handelsregister eingetragenen Firma oder einer namentlich genannten natürlichen Person ist nur eine Phantasiebezeichnung genannt.
  • Die in einem Teil der Zuschriften angegebene Festnetz-Telefonnummer ist nicht im Telefonbuch eingetragen.
  • Die Firma ist weder beim Gewerbeamt angemeldet, noch im Handelsregister eingetragen.
  • Im Ergebnis sind die Verantwortlichen damit für den Verbraucher nicht namhaft zu machen.
  • Es werden Geschenke versprochen und mit Gutscheinen gelockt.
  • Das Ziel der Fahrt wird nicht genannt, liegt im Ausland oder wird erst gar nicht angesteuert. Das erschwert Ordnungsämtern und Polizei das Einschreiten gegen die Veranstaltungen, die fast immer illegal sind.

Was wir befürchten:

  1. Eine Verkaufsveranstaltung, die sich über Stunden hinziehen kann, in denen sich gut geschulte Werbesprecher, die sich teilweise mit falschen Namen vorstellen, abwechseln.
  2. Den Vertrieb von Matratzen, Bettauflagen, Nahrungsergänzungsmitteln oder anderen Waren, denen im Rahmen pseudowissenschaftlicher Vorträge heilende Wirkung angedichtet werden. Sprachlich wird der Plunder oft zu "Kuren" oder "Therapien" veredelt.
  3. Käufer werden angehalten entweder bar oder mittels EC-Karte (Giro-Card) zu bezahlen. Bargeld hinterlässt gar keine Spuren und bei der Zahlung am EC-Terminal kann wiederum nicht zwingend erkennen, wer der Zahlungsempfänger ist.
  4. Die Geschenke oder Gewinne gibt es nicht oder nur, wenn sie geringwertig sind. Wie wir hören stehen nur zwei bis drei Euro pro Teilnehmer für Geschenke zur Verfügung.

Unsere inzwischen 14-jährigen Erfahrungen zeigen:

  1. Das Zeug ist nutzlos. Die Wirkung ist nicht bewiesen, Vorträge und eingespielte Videos haben mit dem Produkt nichts zu tun.
  2. Die Ware wird durchschnittlich zum 30 bis 50-fachen des Einkaufspreises und in Einzelfällen noch teurer verkauft. Sie ist damit massiv überteuert. Das erkennen manche Opfer noch nicht einmal hinterher.
  3. Die Ware wird mitunter exklusiv für Kaffeefahrten-Unternehmen hergestellt. Damit ist kein Preisvergleich mehr möglich.
  4. Die Werbesprecher sind oft polizeibekannt.
  5. Heutzutage werden außerdem oft „kostenlose“ Reisen angeboten. Aber selbst das ist eine Lüge, denn es werden Buchungsgebühren kassiert, oft in bar oder wieder mittels Girocard-Terminals. Selbst der Blick auf den Kontoauszug klärt nicht, an wen überhaupt bezahlt wurde. Das Geld wird auch nicht zurückgezahlt, wenn Verbraucher vom 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Das ist zwar rechtswidrig aber viele Opfer lassen es nicht auf einen Rechtsstreit ankommen. Sie buchen die finanziellen Schäden verschämt als Lehrgeld ab und das Geschäftsmodel der Kaffeefahrten-Mafiosi geht auf. Unwissentlich unterschreiben arglose Kunden einen Vertrag, der sie außerdem zu erheblichen Zuzahlungen am Urlaubsort verpflichtet. Das wird verheimlicht und steht nur im Kleingedruckten.

September/Oktober 2021: Kritischer Bürger nimmt teil und läst kein gutes Haar an den Fahrten

Ein kritischer Verbraucher hat sich die Einladungen zu den Fahrten "Sonderfahrt Kloster Chorin" und "Schiffshebewerk Niederfinow" vorgenommen und hat ein ziemlich verheerendes Fazit gezogen. Er macht deutlich, dass er "JMS Sonderfahrten" überhaupt nicht kennt. Angesichts dessen sei deren Dank für "Treue" doch kritisch zu hinterfragen. Deutlicher wird er bei den Versprechen, denn die seien praktisch allesamt gebrochten worden. Weder sei man beim besagten Kloster noch beim Schiffshebewerk gewesen. Dann nimmt er sich 14 Versprechungen aus der Einladung vor, wonach an Männer, Frauen und Paare zahlreiche "Reiseangenden garantiert kostenlos" vergeben würden. Massagegeräte, Perlenketten, Uhren, Taschenlampen und Bettwäsche-Sets waren zugesagt worden. Bis auf Gelsohlen - ein wahrscheinlich sehr kleinpreisiger Artikel - gab es nichts davon tatsächlich. Auch das "Frühstücksbuffet mit allem drum und dran" kommt nicht gut weg. Es habe aus zwei kläglich belegten Brötchenhälften und einer Tasse kalten Kaffees bestandet, wird uns berichtet. Jeder weitere Kaffee habe bezahlt werden müssen. Ein zuvor schriftlich versprochener Bargeldgewinn in Höhe von 15.000 € sei noch nicht einmal erwähnt worden. Einzig das Mittagessen bekommt durchwachsene Noten: "Einfach, ging aber so", lautet hier das Urteil.

RBB berichtet im März 2020

Der RBB nahm "JMS" in seiner Sendung "Super.Markt" am 9. März 2020 auf's Korn. Wir meinen: Zu Recht! Die Sendung ist offenbar leider nicht mehr abrufbar (Stand: Okt. 2021).

Teilnehmerberichte: Polizei und Ordnungsamt schreiten ein - Fahrt fällt aus

In einer Stadt im Nordrhein-Westfalen schritten im Frühjahr 2019 Polizei und Ordnungsamt ein, unterbanden die Veranstaltung und leiteten Straf- und Bußgeldverfahren wegen diverser typischer Verstöße ein. Untypisch war ein weiterer Gesetzesverstoß: Die Gäste wurden mit mehreren Kleinbussen am jeweiligen Wohnort abgeholt. Die Fahrer waren nach dem Personenbeförderungsgesetz gar nicht berechtigt, die Fahrten durchzuführen. Deswegen gestaltete sich die Heimfahrt für die Gäste schwierig und es wurde spät.

Ein weiterer Bürger aus einem anderen Bundesland teilt uns mit, die Fahrt, zu der er sich angenmeldet habe, sei einfach ausgefallen. Eine angegebene Handy-Nr. sei praktisch nicht erreichbar gewesen.

Warnung erstmals veröffentlicht: 10. Mai 2019 - Letztes Update am 15. Oktober 2021.

VERBREITUNGSGEBIETE (aller Einladungstypen, aktuelle Verbreitungsgebiete zuerst):

  • Rheinland-Pfalz: Trier
  • Berlin (mehrfach)
  • Hessen: Schwalm-Eder-Kreis
  • Niedersachsen: Kreis Diepholz, Landeshauptstadt und Region Hannover, Landkreis Northeim
  • Thüringen: Landeshauptstadt Erfurt, Unstrut-Hainich-Kreis, Landkreis Greiz
  • Sachsen-Anhalt: Magdeburg, Stendal
  • Hamburg
  • Schleswig-Holstein: Kreis Segeberg, Lübeck
  • Nordrhein-Westfalen: Kreise Gütersloh und Warendorf, Rhein-Sieg-Kreis
  • Brandenburg: Landkreise Oder-Spree (mehrere Exemplare) und Oberspreewald-Lausitz
  • Bremen
  • Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Vorpommern-Rügen, Stadt und Landkreis Rostock
  • Bayern: Landkreis Erlangen-Höchstadt

Link: Ich möchte mehr Details über Kaffeefahrten wissen.

DANKESCHÖN

… an alle, die uns ihre Einladungen schicken und so den Fortbestand und die Aktualität dieser Warnliste sichern.

KONTAKT

Frank Schuster

Aufsichts- und Kreisordnungsbehörden

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-2430
06441 407-2900
kaffeefahrten@lahn-dill-k...